Ein Statement eine Kinder- und Jugendpsychotherapeutin

In meiner 40jährigen Tätigkeit als Kinder- und Jugendlichen- Psychotherapeutin wurde mir der enge Zusammenhang zwischen Psyche und Soma (Körper und Geist) immer deutlicher bewusst. Da Vorbeugen besser als Heilen ist, überzeugt mich dieses wohldurchdachte und in der Praxis erprobte Konzept, dem ich jeden Erfolg wünsche und das ich gerne unterstütze.

Viele Entwicklungsverzögerungen werden für die Eltern leider erst mit Schuleintritt sichtbar und hätten bei rechtzeitiger Erkennung viel Leid ersparen können.
An diesem Konzept gefällt mir besonders, dass Eltern kompetent angeleitet und ermutigt werden, selber aktiv ihr Kind zu fördern und spielerisch mit ihm in einen gelingenden, für beide Seiten erfreulichen Kontakt zu kommen. Durch diese eindeutige Förderung festigen sie die Bindung schon im Säuglingsalter. Die Selbstwirksamkeit dieser Methode besteht darin, dass der Koffer + die Eltern die Förderung ausmachen und somit die wichtigen Entwicklungsschritte des Kindes zu jedem Zeitpunkt für die Eltern klar nachzuvollziehen sind.

Gudrun Sahlender-Wulf, Kinder- und Jugendpsychotherapeutin, in eigener Praxis

Schreiben Sie einen Kommentar