Von einer Ärztin empfohlen

Ich bin seit 25 Jahren niedergelassene Allgemeinärztin mit der Zusatzbezeichnung Homöopathie und Chirotherapie.

Zu meinen regelmäßigen Aufgaben gehören u.a. auch die Kindervorsorgeuntersuchungen. Durch die derzeitige Entwicklung, weg von der Großfamilie, zu entweder sogenannten Patchwork-Familien oder alleinerziehenden Eltern fehlt oft eine Anleitung der Mutter bei der Erziehung ihrer Kinder. Durch Doppelbelastung im Beruf und in der Kindererziehung kommt es auch zu Überforderungen. Unterstützt wird dies noch durch die frühe Unterbringung in Kindertagesstätten. Kinder wachsen so oft in Reizüberflutung und Überfrachtung von Medien auf und eine strukturierte Kindesentwicklung wird zunehmend schwierig. Somit wird der Notwendigkeit der neurophysiologischen Ausreifung, vor allem beim Aufrichtungsprozess eines Säuglings, unter Beachtung der Symmetrie und der Streckentwicklung in Bauchlage, nicht genug Rechnung getragen. Dies führt nicht selten zu Bewegungsstörungen und damit auch zu sozialen und psychischen Schwierigkeiten der Kinder (mangelnde Konzentration, mangelndes Körpergefühl, Legasthenie, Rechenschwierigkeiten usw.).

Diese Dinge fallen leider meist erst im Schulalter auf, zu einer Zeit, wo es viel aufwendiger ist, die nicht erlernten Entwicklungsschritte nachzuholen. Dies ist für Kinder und Familien sehr belastend. Der WilGro – Entwicklungskoffer mit seinem konkreten Anleitungsprogramm schließt hier eine Lücke.

Er ist unkompliziert in der Handhabung und macht gleichzeitig Eltern und Kindern in der Anwendung Freude, die positive Entwicklung ist deutlich spürbar. Ich freue mich und danke sehr für das positive Engagement von Frau Angela Wilde und Frau Daniela Gröger, weil ich durch die Empfehlung an Eltern eine wunderbare Möglichkeit sehe, früh positiv und unkompliziert die Eltern bei ihrer Kindesentwicklung zu unterstützen und vor allem spätere Schäden zu vermeiden.

Dr. F. Lindeburg

 

Schreiben Sie einen Kommentar